1367.jpg

Deutsche Studentenfriedhof

Der Deutsche Studentenfriedhof in Langemark zeugt von der gleichen Finsternis. Aber die Kraft der Einfachheit macht diesen Friedhof sehr bewegend. Hinter dem monumentalen Tor aus rosafarbenem Weserberg-Sandstein sind 44.304 Soldaten begraben, davon 24.917 in einem Massengrab. Alle vor 1954 an verschiedenen Orten begrabenen Unbekannten wurden hier zusammengeführt.

Auf diesem Friedhof liegen auch mehr als 3.000 Kadetten und freiwillige Helfer vom 22. bis 27. Reservekorps. Im Oktober 1914 (Erste Schlacht bei Ypern) fielen sie während vergeblicher Versuche, Ypern näher zu kommen. Deshalb wird dieser Friedhof auch "Studentenfriedhof" genannt. Die vier bronzenen Soldatenfiguren des Münchner Bildhauers Emil Krieger verleihen diesem düsteren Friedhof eine besondere Note.

Es gibt auch ein Besucherzentrum, kostenlos.