1367.jpg

Schützengraben in Ypern und Umgebung

Yorkshire-Trench & Dug-Out

Der Yorkshire Trench & Dug-Out ist ein restaurierter Graben mit Ein- und Ausgängen und einem "Tiefschacht" aus dem Jahr 1917. Eine Reihe von Informationstafeln und der auf dem Gelände gezeichnete Grundriss des Ausgrabens veranschaulichen den Grabenkrieg für den Besucher.

Jeden Tag in der Industriezone entlang des Ypres-Ijzer-Kanals geöffnet

Adresse: Bargiestraat - 8900 Ieper (gegenüber IVVO)

Entfernung: 5,3 km vom Grote Markt IeperFrontline 't Hooghe

Im Garten des Hotels Kasteelhof 't Hooghe können Sie die Überreste der vielen Minen in' t Hooghe sehen, einem sehr strategischen Ort mit authentischen Bunkern. 1995 wurde vom Hotelier ein ursprünglicher Graben ausgebaggert.
Täglich von 10 bis 19 Uhr erreichbar - 1 € in die Kollektebüsche

Adresse: Meenseweg 481 - 8902 Ieper

Entfernung: 5 km vom Grote Markt Ieper

Bayernwald

Dies ist eine einzigartige deutsche Site in Wijtschate. Das Ganze besteht aus zwei deutschen Minen, einem Minenschacht, einem Grabensystem und vier Bunkern. Das Gelände ist über einen Fußweg durch die wiederhergestellten Gräben erreichbar. Informationstafeln verdeutlichen die Kriegsereignisse und das Leben hinter der Front.

Jeden Tag erreichbar

Einzeltickets zum Verkauf in den folgenden Vekerhsämtern: Heuvelland & Ypern

Erwachsener: 4 Euro

<26 Jahre: 1,50 Euro

<7 Jahre: kostenlos

Adresse: Voormezelestraat 2 entlang des Croonaertbos 8953 Wijtschate

Entfernung: 7 km vom Grote Markt IeperMemorial Museum Passchendaele 1917

Museum in Zonnebeke über die Schlacht von Passchendaele. Der Blickfang ist ein Netzwerk deutscher und britischer Gräben im Museumsgarten.

Geöffnet von 1/02 bis 15/12 von 9 bis 18 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr)

Adresse: Berten Pilstraat 5A - Kasteelpark - 8980 Zonnebeke

Entfernung: 9 km vom Grote Markt Ieper

 

Totengang

Der Totengang ist ein Netzwerk von mehr als einem Kilometer belgischen Schützengraben und Bunkern. Er war eine der gefährlichsten belgischen Stellungen, nur 50 m von einem deutschen Bunker entfernt. Die Schützengräben waren daher beinahe ständig unter deutschem Beschuss. Die Anlage wurde bis 2004 vollständig renoviert und ein Besucherzentrum eingerichtet. In letzterem werden die Positionen von Freund und Feind, die Zerstörungen in Dörfern und Städten sowie das Leben und die Gefechte in den Schützengräben an Hand von Karten, Fotos, Videos und Gegenständen illustriert.

Öffnungszeiten

26/03 t.em.15 / 11 täglich von 10 bis 18 Uhr (letzter Besuch um 17.30 Uhr)

16/11 t.e.m 31/03 Dienstag und Donnerstag von 9:30 bis 16:00 Uhr (letzter Besuch um 15:30 Uhr)

Geschlossen von 25/12 bis 01/01

Einzelpersonen: 4 Euro (unabhängig vom Alter) ausschließlich mit Bankkarte über das Zahlungsterminal

Adresse: IJzerdijk 65 - 8600 Diksmuide

Entfernung: 25 km vom Grote Markt Ieper

Für weitere Fragen über den Totengang, wenden Sie sich bitte an das Verkehrsamt -  Diksmuide - 051 793 050 - toerisme@stad.diksmuide.be